Klettersteig: Reintaler See

Mein vermutlich neuer Hausklettersteig am Reintaler See mitten im Inntal von Tirol.

Anfahrt:

A12 bis zur Ausfahrt Brixlegg/Kramsach. Auf der Brücke rechts abbiegen Richtung Kramsach. Im Kreisverkehr die 1. Ausfahrt und gleich danach wieder links abbiegen. Straßenverlauf folgen und nach 200m nicht links abbiegen sondern rechts der Straße folgen. Bei der nächsten Kreuzung rechts abbiegen und nach ca 100m wieder links. Danach fährt man Richtung Reintaler See. Diesen muss man fast komplett umfahren, vorbei am Restaurant Seerose und nach ca 300m erscheint auf der linken Seite ein großer Parkplatz. Hier kann man parken (kostenpflichtig).

Klettersteig “Reintaler See”:

Fakten:

Zielgruppe: Fortgeschrittene
Schwierigkeit: C-D / E
Höhenmeter: 200 Hm
Gehzeit: 20 Min
Klettern: 1 Stunde
Abstieg: 1 Stunde

Einstieg:

Vom Parkplatz aus folgt man der Forstraße Richtung Westen bis man eine Beschilderung für den Klettersteig sieht. Dann geht es nach rechts. Man folgt dem kleinen Wanderweg bis zum Einstieg. (steil und teilweise rutschig)

Schwierigkeit: (C-D / E)

Der Klettersteig hat anfangs so gut wie keine Tritthilfen. Außerdem hat man oft wenig Chancen mit den Füßen einen guten Stand zu haben, daher ist Kraft in den Armen gefragt. Die Felsen bieten leider wenig Möglichkeiten sich wirklich festzuhalten, daher sollte man sich am Stahlseil festhalten.

Nach ca 15 Minuten gibt es eine Abzweigung. Hier teilt sich der Klettersteig. Links beginnt der Sportklettersteig (E). Dieser ist sehr schwierig und sollte nur von geübten Kletterern benutzt werden. Rechts führt die Alternativroute entlang einer schönen Plattenrampe (C). Überschätzt euch hier nicht. Sicherheit geht vor, also überlegt euch gut welche Route ihr geht. Beide Routen führen etwas oberhalb wieder zusammen, falls man sich aufteilen muss, kann man sich oben wieder treffen.

Weiter geht es durch ein paar kurzen Waldstücken. Vorsicht wenn man wieder in die Wand einsteigt. Durch die Erde auf den Schuhen kann es schnell rutschig werden.

Danach geht es eher gemütlich nach oben bis zum Ausstiegspunkt. Immer wieder hat man eine schöne Aussicht auf den Reintalersee, sowie dem schönen Inntal.

Abstieg

Damit man zurück findet, folgt man einfach der Beschilderung quer durch den Wald. Ein kurzes Stück führt durch ein etwas gefährliches Gelände (beschildert). Dieses Stück sollte man vielleicht etwas schneller zurück legen. Unten angekommen ist man am Anfang vom See. Man folgt einfach der Straße bis zum Parkplatz.

Erfahrungen

Da ich gleich in der Nähe wohne, ist der Steig für mich perfekt zum Erholen nach der Arbeit. Der zusätzliche Sportabschnitt ermöglicht ein gutes Training, außerdem hat man einen längeren Abstieg und muss danach noch den See umrunden, um wieder zum Auto zu gelangen. Daher an perfektes Kraft/Ausdauer Training mit schönem Ausblick auf den Reintaler See.

Es gibt keinen Notausstieg! Das heißt gut überlegen ob man den Steig schafft, sonst bitte früh genug umdrehen.

Im Sommer sollte man danach auf alle Fälle noch eine Runde schwimmen gehen. Da der See sehr seicht ist, bleibt er bis spät in die Nacht sehr warm.

Fazit

Gelungener Klettersteig mit schöner Aussicht und 2 verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Auf alle Fälle zu empfehlen. Zumindest einmal sollte man die Aussicht auf den See genießen.

4 von 5 Sternen

PS: Fotos folgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.